VA-2023-23

Pro Bono Rechtsberatung für Non-Profits

Vermittlungsangebot für gemeinnützige Organisationen in Deutschland
  • Veranstaltungsformat:

  • Vortrag, Q&R-Runde
  • Themenfeld:

  • Recht & Steuern
  • 6. September 2023

  • 17.00 bis 18:00 Uhr

  • Hochschule Düsseldorf,
    FB Design (Geb. 6),
    Münsterstr. 156,
    40476 Düsseldorf

Beschreibung

Non-Profit-Organisationen sind in ihrem Arbeitsalltag oft mit spezifischen Fragen konfrontiert, bei denen sie professionelle rechtliche Beratung benötigen: Die Findung oder Umwandlung der Rechtsform, die Überarbeitung der Satzung, die Gestaltung von Verträgen, Beratung zu Arbeitsverhältnissen, haftungsrechtliche Fragestellungen oder der Umgang mit Personendaten. Für die Rechtsberatung fehlen jedoch häufig die finanziellen Mittel.

Seit sechs Jahren vermittelt UPJ  gemeinnützige Organisationen und Sozialunternehmen mit spezifischen Rechtsfragen an engagierte Pro-bono-Anwält*innen.

Erfahren Sie in dem Vortrag von Benita Piechaczek, wie und in welchen Fällen Sie dieses Engagement für sich nutzen können.

• Wie ist das Vermittlungsangebot der UPJ Pro Bono Rechtsberatung aufgebaut?
• Wie funktioniert sie und wer kann sie in Anspruch nehmen?
• Welche Rechtsgebiete werden abgedeckt? Was geht nicht?
• Worauf ist in der Zusammenarbeit mit Kanzleien zu achten?

Zusatzinfos

UPJ ist das Netzwerk engagierter Unternehmen und gemeinnütziger Mittlerorganisationen in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen Projekte, die zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen, indem sie neue Verbindungen zwischen Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und öffentlichen Verwaltungen schaffen. Diese Akteure unterstützt der gemeinnützige UPJ e.V. darüber hinaus mit Informationen und Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility Aktivitäten.

Voraussetzungen

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Zielgruppe: Gemeinnützige Organisationen mit Sitz in Deutschland und Initiativen, die gemeinnützigen Status anstreben (in Gründung).

Wer wissen möchte, wie eine solche gemeinnützige Organisation (z.B. ein Verein als Träger einer Künstlergalerie oder eines Künstlerkollektivs) relativ einfach gegründet werden kann, sollte unseren Thementag KNOW THE RULES am 9. September nicht verpassen.